8 Tipps, mit denen deine Kinder entspannt ins neue Schuljahr starten: ohne Müdigkeitsanfälle oder Gequengel

Alleine beim Gedanken daran, dass die Schule bald wieder losgeht, stöhnen deine Kinder schon? Immerhin war’s ja soooo schön, zumindest in Teilen selbst zu entscheiden, was man macht. Länger aufbleiben und (hoffentlich) die Eltern am Wochenende und im Urlaub etwas länger schlafen lassen.

Andererseits ist da auch die Langeweile, die inzwischen eingesetzt hat und deine Sehnsucht nach einem geregelten Tagesablauf. Und das ohne schlechtes Gewissen, weil du deine Kids neben dem Job natürlich nicht 6 Wochen in Vollzeit bespaßen konntest

Um den Schulstart etwas einfacher für euch alle zu machen, habe ich heute 8 Tipps für dich, mit denen der Übergang ohne Gemecker und komplette Erschöpfung aufgrund des frühen Aufstehens vor sich geht.

1. Statt über das frühe Aufstehen zu jammern, schönes Frühstück & tolle Musik 

Macht euch den ersten Morgen so richtig schön mit toller Musik und einem extra-speziellen Frühstück. Wie wäre es mit Pancakes? Uuuuuhh, da steht sogar Mama gerne auf 😉

2. Kleine Geschenke auch für nicht-Erstklässler

Schulanfänger bekommen ja immer kleine schöne Geschenke in ihrer tollen Schultüte. Warum nicht auch ein paar Kleinigkeiten an die “Nicht-Erstklässler” als kleinen Anreiz und Verschönerung des neuen Schuljahres verschenken? Das können sein: besondere Hefte, Stifte oder ein neues Kleid bzw. cooles Shirt.

3. Neustart

Das letzte Schuljahr war kein Brüller? Schlechte Noten, Gespräche mit dem Direktor weil so einige Schulregeln missachtet wurden?

Das schleppt man natürlich gedanklich mit ins neue Schuljahr. Redet drüber, dass ihr das Negative hinter euch lassen wollt und es nun Zeit für einen Neuanfang ist. Das nimmt hoffentlich auch etwas Druck bei eurem Kind.

4. Schulranzen rechtzeitig packen

Am besten ein paar Tage vorher und noch mal saubermachen. Stifte anspitzen und die schönen neuen Geschenke (siehe Tipp Nr. 2) einpacken. Das kitzelt dann doch noch etwas Vorfreude heraus.

5. Treffen mit Schulfreunden

Ihr hattet so viel zu tun, dass deine Kinder ihre Klassenkameraden kaum gesehen haben? Wie wäre es mit einem Treffen in der letzten Ferienwoche? So freuen sich die Kids umso mehr aufeinander.

6. in letzter Ferienwoche etwas früher aufstehen

Um die fiese Müdigkeit so gering wie möglich zu halten, steht doch in der letzten Ferienwoche schon etwas früher auf. Dann ist die Umstellung nicht so fies.

7. Den ersten Tag zelebrieren 

Kannst du dir am ersten Schultag den Nachmittag frei räumen? Dann zelebriert den Neuanfang so richtig und macht was Schönes zusammen. Eis essen, in’s Kino gehen, auf den Lieblings-Spielplatz etc.

8. Schöne Rituale aus den Ferien übernehmen

Gab es etwas, das euch allen in den Ferien besonders Spaß gemacht hat? Das Date mit Papa ganz alleine oder ein ausgiebiges Familienfrühstück am Sonntag? Dann schaut doch mal, ob ihr das nicht auch jetzt beibehalten könnt.

Probiere mal ein paar der Tipps aus und lasse mich wissen, wie es bei dir gelaufen ist und was sich verändert hat. Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Geteilte Freude ist doppelte Freude:

Schreibe einen Kommentar